RBT-Gebäude
LOGO

ARGERBT

Rückblick 50 Jahre RBT                                                                                                 Jahr 2007

Die RBT nimmt sich sehr umfassend des Themas DVB-T an.

Auf Senderseite wirkt die RBT federführend in der Arbeitsgruppe DVB-T Versorgungskriterien mit. In dieser Arbeitsgruppe werden Messverfahren für die Beurteilung der DVB-T-Versorgung entwickelt. Die RBT entwickelt auch das notwendi4 neue Mess-KFZ_webge Messequipment und testet es. Auf diese Weise werden Versorgungsrichtlinie und zum Prüfen notwendige Messtechnik in idealer Weise aufeinander abgestimmt.

Die Abnahmen von Playout-Centern werden unterstützt und die Konfiguration der Multiplexer optimiert.

Im Bereich der Versorgungsmesstechnik sind mittlerweile vier Fahrzeuge bei MDR, HR, SWR, BR und ZDF im Einsatz. Dabei berät die RBT auch Teilnehmer direkt oder wird von den Anstalten im Rahmen der Teilnehmerberatung und -betreuung bei Störfällen zur Klärung eingesetzt.

SR-ProjektIm Projekt „Digitalisierung Fernsehen“ beim Saarländischen Rundfunk unterstützt die RBT die Suche nach technischen Lösungsmöglichkeiten, die Ausschreibungsphase und die Angebotsauswertung. In Workshops werden Feinspezifikationen für Schnittplätze, Archivlösung, Netzwerk und Media-Asset-Management (MAM) begleitet. Ein umfassendes Testhandbuch wird zur Vorbereitung für die bevorstehenden Abnahmen erstellt und die Inhalte mit Auftraggeber und GU verbindlich vereinbart. Bei der dann folgenden Abnahme werden durch spezielle RBT-eigene Messverfahren auch Audio/Video-Delay und Time-Code-Behandlung untersucht. Abschließend wird die komplette Anlage einer umfassenden Systemprüfung unterzogen.RB-Projekt

Für das Großprojekt „Neubau Radio Bremen“ kann die RBT sowohl in der Angebotsphase als auch bei den Auftragsgesprächen Unterstützung leisten. Erfahrungen aus anderen Projekten tragen hier wesentlich zur Analyse der technischen Machbarkeit bei. Im Vorfeld der Realisierung führt die RBT Geräte- Vergleichtests durch. Bereits im 2. Quartal 2007 beginnen die Abnahmeprüfungen. Es gilt, den kompletten Projektumfang für die Bereiche Fernsehen und Hörfunk in kürzester Zeit zu prüfen. Bis zum Sendestart erfolgen die Aktivitäten Aufbau, Prüfung und Probebetrieb für die einzelnen Anlagenteile dicht aufeinander, zum Teil sogar parallel.

Das Projekt DPS (Digitales-Produktions-System) des Rundfunks Berlin Brandenburg wird von der RBT begleitet. In einem ersten Schritt wird geprüft ob die nicht linearen Schnittsysteme in das DPS-System inegrierbar sind. Zu diesem Zweck wird seitens der RBT, auf Basis von Analysen und Datenmodellen, ein umfangreiches Testszenario entwickelt und in die Unterpunkte Garantieparameter, Performancetests, Workflowtests sowie Havarie & Recovery unterteilt. Zusätzlich werden weiterführende Untersuchungen und Abnahmetests am DPS-Gesamtsystem durchgeführt.

Ein Hauptaugenmerk ist hierbei die funktionale und qualitative Analysen der Audio-/Videoparameter der jeweiligen Server, sowie workflowrelevante Untersuchungen in den Bereichen Ingest, Playout und MAM.

Weiterhin findet eine Prüfung der für die optische Signalübertragung an den beiden Standorten Berlin und Potsdam neu verlegten Lichtwellenleitern statt. Für die zukünftigen Projektabschnitte wird RBB bei der Festlegung einer Feinspezifikation unterstützt.

-2005

die RBT heute

qr_rbt

© 2016 ARGE Rundfunk-Betriebstechnik