RBT-Gebäude
LOGO

ARGERBT

KreuzschieneRückblick 50 Jahre RBT                                                                das Jahr 2000

Beim SFB unterstützt die RBT 1996 den Aufbau des neuen FS-Schaltraumes.
Das zentrale Gerät ist die Sandar-Kreuzschiene. In der Peripherie sind im großen Umfang Ergänzungen notwendig.franken_logo_oben

Die RBT wird 1997 40 Jahre alt.

Für den BR übernimmt die RBT die komplette Wartung des FS-Studio Franken, das auf dem gleichen Gelände liegt. Dazu gehört auch die Aktualisierung der technischen Dokumentationen.

SWRDer SWR geht 1998 aus der Fusion des Süddeutschen Rundfunks (SDR) mit Sitz in Stuttgart und des Südwestfunks (SWF) mit Sitz in Baden-Baden hervor. Die RBT hat nun nur noch 8 Gesellschafter.

leipzigDer Mitteldeutsche Rundfunk baut die Fernsehzentrale Leipzig.

Für die RBT ist dies ein Projekt, mit dem ein Großteil der Mannschaft über Monate beschäftigt ist. Die RBT bringt ihre Erfahrung in allen Bereichen der FS-Zentrale zur optimalen Unterstützung des Projektes mit ein.

Bereits ab der Auswertung der Ausschreibungsunterlagen wird die RBT mit in das Projekt involviert. Besonders hohe Bedeutung hat neben der Prüfung der Audio- und Videosignale auch die Prüfung des gesamten Haveriekonzeptes und der Taktverteilung. Trotz Verzögerungen schon zu Beginn der Betriebsab-nahmemessungen kann das Großprojekt „FS-Zentrale Leipzig“ zum vorverlegten Start am 14. Mai 2000 fertig gestellt werden.

Die Vernetzung der Arbeitsplätze in der RBT bringt die Erreichbarkeit über E-Mail und die Anbindung an das Internet.Sendezentrum Freimann

Damit die Mitarbeiter der RBT auch künftig Projekte und Aufgaben auf der Basis neuer Technologien erfolgreich bearbeiten können, sind einige Änderungen in der Ausrichtung der Firma notwendig. Für das Projekt „Neue Fernsehbetriebszentrale Freimann des BR“ finden Teststellungen von einschlägigen Lieferanten bei der RBT statt. Mit dieser Teststellungen soll nachgewiesen werden, welche Verfahren und Komponenten künftig einen sicheren und reibungslosen speicher- und serverbasierenden Betrieb einer FS-Zentrale ermöglichen. Das Zusammenspiel von Geräten aus dem IT-Bereich und aus dem Broadcast-Bereich soll dabei anhand verfügbarer, Komponenten nachgewiesen werden.

In der RBT wird die Projektgruppe „Media-SAN“ mediasangegründet und eine Testumgebung aufgebaut.

Die RBT orientiert sich an neuen Technologien und den damit ständig verändernden Workflows in Produktion und Sendung.

Von den Gesellschaftern werden EMVU-Messungen an Steigwegen von Antennenträgern immer häufiger beauftragt. Das Inkrafttreten der BGV B11, die eine Beurteilung der „Elektromagnetischer Felder“ in betrieblichen Bereichen vo

-1995

-2005

qr_rbt

© 2016 ARGE Rundfunk-Betriebstechnik